Mittwoch, 13. Oktober 2010

Coal Black und ihre zehn "gebannten" Kollegen werden wiederveröffentlicht

Die Walt Disney Treasures waren eine vorbildliche Edelreihe für Disney-Sammler: Cartoons, die aus der TV-Rotation gezogen und lange nicht mehr für den Heimkinomarkt veröffentlicht wurden, fanden den ihnen angestammten Platz in der Disney-Filmographie. Sogar Filme wie Der Fuehrer's Face wurden veröffentlicht. Bloß Disneys Onkel Remus' Wunderland soll weiterhin die Bürde eines rassistischen Mannifests beibehalten und unveröffentlicht bleiben. Was in meinen Augen absoluter Schwachsinn ist, da der Film eher negative Assoziationen über reiche Weiße schürt, und das nicht gerade zu Unrecht, bedenkt man die Geschichtsperiode, in der er spielt.

Wie dem auch sei, Warner Bros. zieht nun an Disney vorüber und veröffentlich laut Toon Zone kommendes Jahr seine legendären "Censored Eleven", elf Cartoons (namentlich Hittin' the Trail for Hallelujah Land, Sunday Go to Meetin' Time, Clean Pastures, Uncle Tom's Bungalow, Jungle Jitters, The Isle of Pingo Pongo, All This and Rabbit Stew, Coal Black and de Sebben Dwarfs, Tin Pan Alley Cats, Angel Puss und Goldilocks and the Jivin' Bears), die aufgrund rassistischer Inhalte vom Studio zurückgezogen wurden.

Die Vertriebsidee kommt einem vielleicht bekannt vor: Sie sollen komplett unzensiert über das Warner Internat Archive verfügbar sein. Ein System, das unter anderem auch Disney letztes Jahr als Zukunft für masseninkompatible Katalogtitel wie Onkel Remus' Wunderland bezeichnete (*mehr dazu*).

0 Kommentare:

Kommentar posten