Donnerstag, 7. Oktober 2010

Zieht es Johnny Depp zur "Triple Frontier"?

Kathryn Bigelow,  die erste Gewinnerin des Regie-Oscars und James Camerons' Ex (ob Cameron sie mal online beleidigte und so das glückliche Schicksal von Avatar besiegelte?) gewann bereits Tom Hanks für ihren nächsten Film Triple Frontier. Laut Deadline ist jetzt auch Johnny Depp im Gespräch für Bigelows Film über das organisierte Verbrechen an der Grenze zwischen Brasilien, Paraguay und Argentinen.
Geschrieben wurde das Skript von Mark Boal, der bereits an Bigelows Oscar-Gewinner The Hurt Locker beteiligt war.

Wie Deadline meldet, soll Depp ein Auge auf die männliche Hauptrolle neben Hanks geworfen haben. Der Erfolg der Verhandlungen mit dem produzierenden Paramount Studio hängt jedoch davon ab, wie sich Triple Frontier in Depps berstenden Terminplaner passt. Mit seinem Kumpel Tim Burton wollte er schon bald mit den Dreharbeiten an Dark Shadows beginnen, Disney und Jerry Bruckheimer würden auch gerne langsam mit The Lone Ranger loslegen, der wahrscheinlich von Gore Verbinski gedreht wird, und generell hat Depp ja in jedem vierten interessanten hollywood-Projekt seine Finger, wie es scheint. Depp habe allerdings so großes Interesse an Triple Frontier, dass seine Agenten derzeit alle Hebel in Bewegung setzen, um genug Zeit für den Film zu finden.

Nun, wenn Depp es so wichtig ist, dann bin ich doch mal gespannt, was Bigelow da als filmisches Ass im Ärmel hat.

0 Kommentare:

Kommentar posten