Dienstag, 12. November 2013

Wie Peter zu Pan wurde ...


Heute aus der Sparte "News, bei denen ich mich nicht entscheiden kann, wie ich sie einordnen soll":

Wie Deadline enthüllt, steht Anna Karenina-Regisseur Joe Wright kurz davor, sein nächstes Projekt auszumachen (yay!). Erneut nimmt sich Wright eines Literaturklassikers an (juche!), dieser Film wird allerdings die "bislang unbekannte Vorgeschichte" erläutern, und nicht etwa eine Adaption der Vorlage sein (och neee ...). Die Rede ist von einem Prequel zu Peter Pan (als gäbe es davon nicht genug ...), das unter dem Titel Pan bei Warner Bros. entwickelt wird und dessen Skript von Jason Fuchs stammt. Fuchs war unter anderem der Autor von Ice Age 4: Voll verschoben (ach du verflixte Scheiße ...).

Doch wenn jemand diese Geschichte visuell interessant erzählen kann, dann dieser Kostümfilm-Spezialist, der auch Ahnung von Actionarbeit hat (siehe: Wer ist Hanna?). Zudem stehen nun die Chancen groß, dass wir noch einmal Keira Knightley in einem Nimmerland-Film erleben dürfen (wuhuu!). Und wenn Wright seine Muse besetzt, dann wird sie gewiss besser zur Geltung kommen als in der passablen Miniserie Neverland ...

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich dachte er wolle "The Little Mermaid" neu verfilmen? Sagte er nicht, er wolle solange warten bis der momentane "Märchen"-Trend in Hollywood vorbei sein und dann damit anfangen? Aber "Pan" ist vom Stoff her ja auch Fantasy...

Herbert von Vaucanson hat gesagt…

Es gäbe ja eine sehr schöne (und recht traurige) Vorgeschichte zu Peter Pan in Gestalt eines Comics von Régis Loisel, vom Stile mehr Dickens als Barrie.
So ein wunderbar melancholisches Werk ist aber wohl hier nicht zu erwarten ...
Würde mich trotzdem auf Wrights Fassung freuen.

Kommentar posten