Sonntag, 28. Juni 2009

Endlich da: Ein langer "Wickie und die starken Männer"-Trailer

Einatmen. Ausatmen. Erwartungen nach unten schrauben. Anklicken:



Iiiiiiirgendwie eine total antiklimatische Sache. Noch immer eine hübsche Optik, aber völlig platte Gags, die lieblos aneinander gereiht wurden. Möglich, dass man sich nicht traut, den Film als ernstzunehmende Abenteuerkomödie zu vermarkten und deshalb die einzigen platten Gags raushaut, um den deutschen Kinogänger zu ködern, doch so ganz überzeugt mich meine Ausrede nicht.

Schade, ich hätte Bully was richtig gutes zugetraut. Vielleicht kann der nächste Trailer meine Erwartungen wieder aufpeppeln.

Mehr dazu:

6 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was für ein schrecklicher Trailer...

AlphaOrange hat gesagt…

Meine Erwartungen an den Film waren nie besonders hoch - also genau genommen: sehr niedrig.
Bully halte ich für gnadenlos überschätzt. Manitu war klasse, aber alles, was er danach gemacht hat, war nix mehr.

Ich verstehe allerdings echt nicht, wieso man die Mini-Trailer (die Wikinger schwingen sich an Seilen auf's Boot rüber, Wickie wirft seiner kleinen Freundin einen Stein an die Birne) im neuen Trailer so halbiert wurden, dass die Pointe futsch ist :/

Kasumi hat gesagt…

Micheal Bully Herbigs Humor war mir schon immer zu wider.
einfach nur plump

Anonym hat gesagt…

"Der Schuh des Manitu" und "Traumschiff Surprise" fand ich toll; doch dann kam "Lissi", und alles war mir einfach zu derb und platt.
Was mir beim Trailer auffällt ist dass er sich von der Optik her direkt an der Zeichentrickserie anlehnt und so, aber es wirkt irgendwie alles zu primitiv, zudem sind die Wikinger ja alle keine professionellen Schauspieler sondern schlichtweg Gewinner eine Castingshow...

milan8888 hat gesagt…

…einer Castingshow bei der dann vor allem professionelle Schauspieler gewannen.

Killerspots hat gesagt…

also ehrlich gesagt hatte ich auch schlechteres erwartet. Bullys Humor ist leider Gottes wirklich nicht mehr das, was es mal war. Aber ein zwei Gags in dem Trailer fand ich echt gut.
1) Herbst in dem Boot
2) Die Mannschaft, die synchron die Alte da begrüßt, gefolgt vom Sänger (weiß gerade nicht, wie der Typ heißt).
Der Rest war wirklich etwas flach, bleibt abzuwarten, wie es im fertigen Film rüberkommt.

Kommentar veröffentlichen