Montag, 4. Februar 2013

Die 40. Annie Awards: "Ralph reicht's" räumt ab


Am Wochenende wurden zum 40. Mal die Annie Awards verliehen, die namenhaftesten Preise der Animationsbranche. Nachdem Disney, vor sehr kontroversen Hintergründen, in den vergangenen Jahren denkbar schwach abschnitt, kehrte das Maus-Haus bei der diesjährigen Verleihung wieder in den Kreis der stattlichen Gewinner zurück: Ralph reicht's, Disneys 52. abendfüllender Trickfilm, sahnte richtig ab und gewann den Preis in fünf Kategorien, darunter auch der für den besten Langfilm. Außerdem wurde Paperman als bester Kurzfilm geehrt, darüber hinaus gingen vereinzelte Auszeichnungen auch an Merida und Tron Uprising.

Und hier findet ihr die vollständige Auflistung der Gewinner:

Bester Animationsfilm: Ralph reicht's 
Bestes animiertes Special: Despicable Me - Minion Mayhem 
Bester Kurzfilm: Paperman 
Beste animierte Vorschulserie: Bubble Guppies 
Beste animierte Kinderserie: Die Drachenreiter von Berk 
Beste Trickserie für ein allgemeines Publikum: Robot Chicken 
Bestes animiertes Videospiel: Journey 
Bester Studentenfilm: Head Over Heels 

Beste animierte Effekte in einem Animationsfilm: Andy Hayes, Carl Hooper, David Lipton – Die Hüter des Lichts
Beste animierte Effekte in einem Realfilm Jerome Platteaux, John Sigurdson, Ryan Hopkins, Raul Essig, Mark Chataway - The Avengers 
Beste Figurenanimation in einer animierten Fernsehproduktion: Dan Driscoll - SpongeBob Schwammkopf: It’s a SpongeBob Christmas! 
Beste Figurenanimation in einer animierten Kinoproduktion: Travis Knight - ParaNorman 
Beste Figurenanimation in einem Realfilm: Erik de Boer, Matt Shumway, Brian Wells, Vinayak Pawar, Michael Holzl - Life of Pi – 'Tiger' 
Bestes Figurendesign in einer animierten Fernsehproduktion: Robert Valley - Tron Uprising 
Bestes Figurendesign in einer animierten Kinoproduktion: Heidi Smith - ParaNorman 
Beste Regie einer animierten Fernsehproduktion: John Eng -Die Drachenreiter von Berk  
Beste Regie einer animierten Kinoproduktion: Rich Moore - Ralph reicht's  
Beste Musik in einer animierten Fernsehproduktion: John Paesano - Die Drachenreiter von Berk  
Beste Musik in einer animierten Kinoproduktion: Henry Jackman - Ralph reicht's 
Bestes Produktionsdesign in einer animierten Fernsehproduktion: Alberto Mielgo - Tron Uprising 
Bestes Produktionsdesign in einer animierten Kinoproduktion: Steve Pilcher - Merida 
Bestes Storyboard einer animierten Fernsehproduktion: Doug Lovelave - Die Drachenreiter von Berk 
Bestes Storyboard einer animierten Kinoproduktion: Johanne Matte - Hüter des Lichts 
Beste(r) Sprecher(in) in einer animierten Fernsehproduktion: Kristen Schaal - Gravity Falls 
Beste(r) Sprecher(in) in einer animierten Kinoproduktion: Alan Tudyk - Ralph reicht's  
Bestes Drehbuch einer animierten Fernsehproduktion: Trey Parker - South Park 
Bestes Drehbuch einer animierten Kinoproduktion: Phil Johnston und Jennifer Lee - Ralph reicht's  
Bester Schnitt einer animierten Fernsehproduktion: Hugo Morales, Adam Arnold, Davrik Waeden, Otto Ferraye - Kung Fu Panda 
Bester Schnitt einer animierten Kinoproduktion: Nicholas A. Smith, Robert Graham Jones und David Suther - Merida

Winsor McCay Award: Oscar Grillo, Tim Burton, Mark Henn
June Foray Award: Howard Green
Ub Iwerks Award: Toon Boom Animation Pipeline
Tex Avery Award: June Foray

0 Kommentare:

Kommentar posten