Dienstag, 16. Dezember 2014

Oscar 2015: Die potentiellen Nominierungen für das beste Makeup


Nachdem die "Shortlists" zu zwei meiner liebsten Oscar-Kategorien bekannt wurden, machte die Academy of Motion Picture Arts & Sciences nun die Vorauswahl zu der Sparte bekannt, die Jahr für Jahr zahlreiche Oscar-Experten mit ihrer bunten Riege an Nominierungen in die Knie zwingt: Makeup & Hairstyling.

Bemerkenswert ist in dieser Kategorie, dass die nominierungsberechtigten Academymitglieder genau das machen, was eigentlich jeder tun sollte, der für einen sich ernstnehmenden Filmpreis verantwortlich ist. Sie suchen nämlich schlicht und ergreifend die ihrer Ansicht nach besten Leistungen in ihrer Handwerkskunst aus. Kein "Wir können den Film nicht nominieren, das Gesamtwerk war zu schlecht!". Sondern nur: Wow, geiles Makeup. Nominieren wir!

Sieben Filme wurden bereits herausgepickt. Drei dieser Produktionen werden letzten Endes nominiert:

  • The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro
  • Foxcatcher
  • The Grand Budapest Hotel
  • Guardians of the Galaxy
  • Maleficent
  • Noah
  • Die Entdeckung der Unendlichkeit
Auffälligerweise fehlen hier die Hoffnungsträger Into the Woods und Der Hobbit 3, die beide von einigen Experten schon als die zwei Filme bezeichnet wurden, die das Rennen unter sich ausmachen werden.

Am 10. Januar werden die Stimmberechtigten Highlightreels der sieben Filme, die sich allein darauf beschränken, die Makeup- und Hairstyling-Leistungen zur Schau zu stellen, genau unter die Lupe nehmen. Daraufhin werden die Nominierten bestimmt.

Mein Kommentar: Amazing Spider-Man 2 hat mit Electro ein gutes Beispiel für via Makeup erschaffene Figuren zu bieten und mit dem Goblin ein stellenweise unfreiwillig komisches, da zu dick aufgetragenes Exempel. Das Hairstyling ist meines Erachtens nicht sonderlich bemerkenswert. Bei Foxcatcher bekamen Channing Tatum und Mark Ruffalo sogenannte "Blumenkohlohren" verpasst, um als langjährige Ringer durchzugehen. Zudem versinkt Steve Carell förmlich in (überzeugender) prosthetischer Schminke. Bei Grand Budapest Hotel wurde jedes Ensemblemitglied durch Styling Wes Andersons Vision angepasst. Guardians of the Galaxy ist ein kleiner Meilenstein, mit fünf wichtigen Figuren und zahlreichen Nebenfiguren, bei denen durch Makeup die Hautfarbe der Darstellerin / des Darstellers verändert wurde. Zudem wurden Gesichtszüge und Körperformen vieler Randakteure massiv verändert. Und all dies vollkommen glaubwürdig. Maleficent verpasst der große Wangenknochen aufweisenen Angelina Jolie ... große Wangenknochen. Wow, sensationell ... Okay, Sam Riley hat eine auffällig künstliche (trotzdem cool aussehende) falsche Nase. Noah hat viel Alterungs- und Wunden-Effektschminke. Und Die Entdeckung der Unendlicheit kreiert glaubwürdig Stephen Hawking nach.

Wir haben also mit Foxcatcher, The Grand Budapest Hotel, Guardians of the Galaxy und Die Entdeckung der Unendlichkeit vier würdige Nominierte, mit Noah und Amazing Spider-Man 2 zwei akzeptable und mit Maleficent einen unwürdigen Kandidaten. Wie wird die Academy entscheiden?

Meine Vermutung ist, es werden die folgenden drei:

  • Foxcatcher
  • Guardians of the Galaxy
  • Die Entdeckung der Unendlichkeit
... da Grand Budapest Hotel der Academy vielleicht zu "puppenhäuschenhaft" aussehen könnte, wenn ja schon der "theatrale" Into the Woods ganz rausflog. Aber wer weiß, vielleicht enttäuscht die Academy und nominiert Maleficent? Hoffen wir das Beste ...

0 Kommentare:

Kommentar posten