Donnerstag, 30. April 2009

Weist Newell den Lone Ranger an?

Mike Newell wird nicht vielen Kinogängern etwas sagen. Seine Filmografie dagegen schon eher: Vier Hochzeiten und ein Todesfall, Donnie Brasco, Harry Potter und der Feuerkelch und, derzeit in Produktion, Prince of Persia: The Sands of Time.

Und es scheint, als würde sich ein weiterer, großer Titel in diese Liste einreihen: /Film meldet, dass sich Mike Newell in Vertragsverhandlungen mit Disney und Bruckheimer befinde, um die Regie bei The Lone Ranger zu übernehmen. Das Drehbuch zu der Filmadaption der alten Radio- und Fernsehserie stammt von den Shrek-, Fluch der Karibik- und Die Maske des Zorro-Autoren Ted Elliott und Terry Rossio, Johnny Depp wurde bereits als der getreue Sidekick Toto gecastet.

Die besonders vielversprechende Seite an der Meldung, Newell solle der Regisseur von The Lone Ranger werden: So, wie wir Erfolgsproduzent Bruckheimer kennen, würde er niemals einem Regisseur ein zweites Big-Budget-Projekt anvertrauen, wenn er sich nicht sicher ist, dass er bei seinem anderen aktuellen Bruckheimer-Projekt gute Arbeit leistet. Oder anders gesagt: Mensch, muss Jerry das bisherige Prince of Persia-Material geil finden, wenn er dessem Regisseur sofort noch eine große Nummer in den Schoß legt.

Falls sich Newell zudem als schnelles Arbeitstier erweist, dürfen wir ihn nun sicher zudem auf die Liste potentieller Gore-Verbinski-Nachfolger beim Pirates of the Caribbean-Franchise setzen. Falls nicht doch Gore in seine eigenen Fußstapfen tritt, weil aus Bioshock nichts wird...

Mehr Lone Ranger:

0 Kommentare:

Kommentar posten