Donnerstag, 7. Mai 2009

Flash Mountain

Splash Mountain - Eine US-Attraktion, auf die europäische Disneyfans schauen immer wieder neidisch sind. Die mit einem Onkel Remus' Wunderland-Thema ausgestattete Wildwasserbahn ist aber mehr als nur Neidobjekt und Pflichattraktion. Sie ist auch Kernort einer nicht mehr so wirklich geheimen Disneyinterna: Weil immer wieder Frauen bei dem großen Wasserfall ihr Oberteil hochziehen und ihre blanken Brüste zeigen (und dabei von der Souvenirfotokamera fotografiert werden), wird die Attraktion innerhalb der Themenparkbelegschaft auch Flash Mountain genannt.
Und weil Disney vermeiden möchte am Souvenirstand eines Familienparks nackte Brüste zu zeigen, gibt es seit zehn Jahren eine extra Anstellung für Cast Member: Einen Kontrolleur, der erst alle Fotos nach Obszonitäten und entblößten Körperteilen durchschaut, bevor das Foto freigegeben und am Souvenirstand angezeigt wird. Sollte eine Frau ihrem Drang, der Welt ihre Brust zu zeigen, nachgegeben haben, wird das Foto aussortiert.

Dies führte man später auch in anderen Attraktionen ein.

In Kalifornien ging diese ungewöhnliche Tradition vergangenen Sonntag nach zehn Jahren zu Ende: Die Attraktionen Splash Mountain, California Screamin', Space Mountain und Tower of Terror werden nicht weiter auf nackte Tatsachen geprüft.

Allerdings ist diese Maßnahme keine Kostensparmaßnahme aufgrund der schlechten Wirtschaftslage (wie einige Webdienste melden). Stattdessen teilte Disney den betroffenen Cast Membern anderen Bereichen zu. Eine Disneysprecherin erklärte, dass man die Entscheidung traf, weil "unangebrachtes Benehmen unter Disneybesuchern eigentlich selten ist" - und die Stelle somit wohl mittlerweile überflüssig wurde.

Quelle: Associated Press

2 Kommentare:

Unknown hat gesagt…

Das ist doch extrem cool und wer regt sich heute noch überentblößte Brüste auf. Wir Männer eigentlich nicht. XD

The Great Gonzo hat gesagt…

Man, Da lach ich aber. :D

Kommentar posten