Montag, 20. Juli 2009

Ungewöhnliche UK-Poster für Disney/Bruckheimers "Prince of Persia"

Für die ersten zwei britischen Poster zur Videospiel-Adaption Prince of Persia - Sands of Time nahmen Jerry Bruckheimer Films und die Walt Disney Studios alles, was man über die typischen Poster für Big-Budget-Blockbuster und Action-Abenteuer denkt, und warfen es über den Haufen. Stattdessen nahm man sich die Cover der künstlerischen DVD-Reihe Criterion Collection und Hochglanz-Magazine zum Vorbild.

Sowas kännt ihr euch nicht vorstellen? Nun, dann schaut doch selbst:


(Zum Vergrößern einfach anklicken, Quelle: Empire)

Das Poster mit Jake Gyllenhaal ist zwar aufgrund der Perspektive und dem Grauton nicht gerade ein typisches Actionfilm-Poster, doch es lässt sich noch durchaus mit einem assoziieren. Bei Gemma Artertons Poster dagegen würde man wohl kaum darauf kommen, dass hier der nächste Bruckheimer-Abenteuerstreifen beworben wird.
Jetzt stellen sich zwei Fragen:
1) Sorgen die Poster durch ihre eher künstlerische Note für Aufsehen und treiben den Hype für Prince of Persia an, oder werden sie die für einen Erfolg dringend nötige, männliche und jugendliche Zielgruppe der Actionliebhaber abschrecken?
2) Sind die Poster etwa Indizien dafür, was wir 2010 im Kino erwarten dürfen? Hat Bruckheimer etwa während Pirates of the Caribbean- Am Ende der Welt Blut geleckt und produziert erneut einen als Actionblockbuster getarnten, anspruchsvollen Kunstfilm? Und wenn ja - werden die Kritiker es dieses Mal willkommen heißen? Immerhin handelt es sich hierbei nicht um eine Fortsetzung...

Mehr zum Film:

1 Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Ich muss sagen, ich finde das Bild vom Prinzen schon stark gekünselt. Aber irgendwie gefallen die Bilder mir trotzdem.

Weitere Informationen zu Prince of Persia: http://www.sandportal.de

Kommentar posten