Mittwoch, 20. Januar 2010

Marc Webb bringt Spider-Man zur High School

Okay, ich habe mich geirrt. Als ich sagte, dass Sony bestimmt keinen der gerüchteweise kursierenden Nachfolger für Sam Raimi auswählen wird, und sich auf einem kleinen, unkreativen Jasager ausruhen möchte, war ich von dieser Ansicht überzeugt. Aber jetzt kommt Sony plötzlich mit Marc Webb an, dem Regisseur von (500) Days of Summer. Wie man auf Collider nachlesen kann, soll sich Webbs Spider-Man mehr auf Peter Parkers Privatleben konzentrieren.

Mein Vertrauen in Sony bleibt erschüttert. Ich werde die Entwicklungen mit kritischem Blick verfolgen.

0 Kommentare:

Kommentar posten