Freitag, 6. Dezember 2013

Oscars 2014: Die möglichen Kandidaten in der Kategorie "Beste Effekte"


Die Academy of Motion Picture Arts & Sciences gab die Shortlist für die popcorntauglichste aller Oscar-Kategorien bekannt: Beste Effekte! 10 Filme stehen für die stimmberechtigten Mitglieder zur Auswahl, fünf von ihnen werden eine Oscar-Nominierung erhalten. Die Nominierungen basieren auf zehnminütigen Best-of-Clips der jeweiligen Filme. Mit im Rennen: Der Frontrunner Gravity, zwei Superheldengeschichten und Gore Verbinskis handwerkliches Bombastwerk Lone Ranger.

Die zehn Kandidaten sind ...

  • Elysium
  • Gravity
  • Der Hobbit: Smaugs Einöde
  • Iron Man 3
  • Lone Ranger
  • Oblivion
  • Pacific Rim
  • Star Trek Into Darkness
  • Thor: The Dark Kingdom
  • World War Z
Meine fünf Nominierten wären, dürfte ich darüber entscheiden, das CG-arme Stuntspektakel Lone Ranger, der wunderbar aufpolierte Iron Man 3, Joseph Kosinskis stylischer Streifen Oblivion, der ebenfalls recht habtisch umgesetzte Elysium sowie natürlich Gravity.

Meine Prognose sieht aber etwas anders aus: Die Transformers-Nominierungen haben gezeigt, das Riesenmonster und -roboter die Academy-Mitglieder beeindrucken, weshalb Pacific Rim dabei sein wird. Der Hobbit ist gewiss wieder mit dabei, Elysium holt sich durch das Design ebenfalls einige Stimmen, von den großen Sommerblockbustern wird es vermutlich Iron Man 3 treffen, womit die Liste komplett ist, denn Gravity wird eh nominiert und gewinnen.

Schade, dass Die fantastische Welt von Oz übergangen wurde und der Lone Ranger sicher auch noch übergangen wird ...

0 Kommentare:

Kommentar posten