Donnerstag, 11. Juni 2009

Bruckheimer über den Stand von "Pirates of the Caribbean 4" und "The Lone Ranger"

Mit Pirates of the Caribbean 4 und The Lone Ranger stehen zwei riesige Blockbusterhoffnungen Disneys bei Erfolgsproduzent Bruckheimer in der Warteschlange. Da Pirates of the Caribbean 4 diese Woche offiziell auf 2012 verlegt wurde, liegt die Vermutung nahe, dass The Lone Ranger als erster der zwei Bruckheimer-Produktionen mit Johnny Depp in die Kinos kommt.

Wie Bruckheimer jedoch im Gespräch mit ComingSoon bekannt gab, steht Pirates 4 auf Disneys Prioritätenliste höher: Das Studio möchte zuerst das Piraten-Franchise weiterführen, bevor es mit dem Ranger in den Westen zieht.

Über das Drehbuch sagte Bruckheimer, dass Elliott und Rossio derzeit daran arbeiten würden, und es "witzig" sei und "einen völlig neuen Dreh" habe. Man hat sich also wirklich auf eine Story geeinigt - nur auf welche? Wenn Teil 4 wirklich anders wird, könnte das die Steampunkgerüchte ebenso bestätigen, wie den Barbossa-Sparrow-Buddymovie.

Außerdem dementierte Bruckheimer die Meldung, Mike Newell sei der Regisseur von The Lone Ranger. Er sei im Moment zu beschäftigt mit Prince of Persia, als dass Bruckheimer derzeit mit ihm überweitere Projekte diskutieren wolle.

Weiterführende Artikel:

1 Kommentare:

Green Ninja hat gesagt…

Pirates of the Carribean mit STEAMPUNK?!

WOOOOHOOOOO!!!! Will haben!!

Kommentar posten