Montag, 6. Dezember 2010

Freies Feld für Dreamworks? - Die Nominierungen für die 38. Annie Awards


Der Annie Award ist die wichtigste Auszeichnung im Trickfilmgeschäft. Doch das Ansehen des Filmpreises bekam in den letzten Jahren einige Risse: 2009 ging WALL•E komplett leer aus, während Kung Fu Panda mit Preisen überhäuft wurde. Das vermeintlich sichere Oscar-Rennen wurde kurz wieder spannend, bis Jack Black (Sprecher der Hauptrolle im mehrfach mit dem Annie ausgezeichneten Dreamworks-Film) mit einem rockigen "YYYYYYeeeeeeeeeeeeeEEEsss!" ankündigte, dass WALL•E den Oscar für den besten Trickfilm nach Hause nehmen darf. Sympatischer Mann, dieser Black.

Im August dieses Jahres kündigten Disney und Pixar an, als Zeichen der Kritik gegenüber des unausgegorenen Abstimmunsgsystems der Annies, nicht weiter diese Preisverleihung zu unterstützen. Das bedeutete, dass Disney und Pixar ihre Filme nicht mehr selbst bei den Annies einreichen. Nominiert werden können sie trotzdem.

Heute wurden also die Nominierungen für die 38. Annie Awards bekannt - und mit dem ganzen Trubel um Disney und Pixar im Hinterkopf wirkt das Feld gleich ganz anders. In den "großen" bzw. allgemeinen Kategorien sind Disney und Pixar weiterhin vertreten, aber bei den individuellen Auszeichnungen wie "Beste Charakteranimation" sieht es für Disney und Pixar ziemlich düster aus. Darüber kann man nun denken, was man will...

Produktionskategorien:

Bester abendfüllender Animationsfilm

  • Ich - einfach unverbesserlich – Illumination Entertainment
  • Drachenzähmen leicht gemacht – DreamWorks Animation
  • Rapunzel – Disney
  • The Illusionist – Django Films
  • Toy Story 3 – Disney/Pixar
Bester animierter Kurzfilm

* Coyote Falls - Warner Bros. Animation
* Day & Night – Pixar
* Enrique Wrecks the World - House of Chai
* The Cow Who Wanted To Be A Hamburger - Plymptoons Studio
* The Renter - Jason Carpenter

Bester animierter TV-Spot
* Children's Medical Center - DUCK Studios
* Frito Lay Dips "And Then There Was Salsa" - LAIKA/house
* ‘How To Train Your Dragon’ Winter Olympic Interstitial "Speed Skating" - DreamWorks Animation
* McDonald's "Spaceman Stu" - DUCK Studios
* Pop Secret "When Harry Met Sally" - Nathan Love

Beste animierte TV-Produktion

* Futurama - The Curiosity Company in association with 20th Century Fox Television
* Kung Fu Panda Holiday - DreamWorks Animation
* Scared Shrekless - DreamWorks Animation
* Star Wars: The Clone Wars “Arc Troopers” - Lucasfilm Animation, Ltd.
* Die Simpsons - Gracie Films

Beste animierte Kinderproduktion

* Adventure Time - Cartoon Network Studios
* Cloudbread – GIMC
* Fanboy & Chum Chum - Nickelodeon, Frederator
* Regular Show - Cartoon Network Studios
* SpongeBob Schwammkopf – Nickelodeon

Best animiertes Videospiel

* Heavy Rain - Quantic Dream
* Kirby's Epic Yarn - Good-Feel & HAL Laboratory
* Limbo – Playdead
* Shank - Klei Entertainment Inc.

Auszeichnungen für individuelle Leistungen:

Animierte Effekte


* Andrew Young Kim Für immer Shrek - DreamWorks Animation
* Jason Mayer Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Brett Miller Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Sebastian Quessy Die Legende der Wächter - Warner Bros. Pictures
* Kryzstof Rost Megamind - DreamWorks Animation

TV-Charakteranimation

* Nicolas A. Chauvelot Scared Shrekless - DreamWorks Animation
* Savelon Forrest Robot Chicken: Star Wars Episode III - ShadowMachine
* Elizabeth Havetine Robot Chicken: Star Wars Episode III – ShadowMachine
* David Pate Kung Fu Panda Holiday - DreamWorks Animation
* Nideep Varghese Scared Shrekless - DreamWorks Animation

Kino-Charakteraniamtion

* Mark Donald Megamind - DreamWorks Animation
* Anthony Hodgson Megamind - DreamWorks Animation
* Gabe Hordos Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Jakob Hjort Jensen Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* David Torres Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation

Charakteranimation in einem Realfilm

* Quentin Miles - Kampf der Titanen
* Ryan Page - Alice im Wonderland

TV-Figurendesign

* Andy Bialk The Ricky Gervais Show - W!LDBRAIN Entertainment
* Stephan DeStefano Sym-Bionic Titan - Cartoon Network
* Ernie Gilbert T.U.F.F. Puppy – Nickelodeon
* Gordon Hammond T.U.F.F. Puppy – Nickelodeon
* Steve Lam Fanboy & Chum Chum - Nickelodeon, Frederator

Kino-Figurendesign

* Sylvain Chomet The Illusionist - Django Films
* Carter Goodrich Ich - einfach unverbesserlich - Illumination Entertainment
* Timothy Lamb Megamind - DreamWorks Animation
* Nico Marlet Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation

TV-Regie

* Bob Anderson Die Simpsons - Gracie Films
* Peter Chung Firebreather - Cartoon Network Studios
* Duke Johnson Frankenhole: Humanitas – ShadowMachine
* Tim Johnson Kung Fu Panda Holiday - DreamWorks Animation
* Gary Trousdale "Scared Shrekless - DreamWorks Animation

Kino-Regie

* Sylvain Chomet The Illusionist - Django Films
* Pierre Coffin Ich - einfach unverbesserlich – Illumination Entertainment
* Mamoru Hosoda Summer Wars – Madhouse/Funimation
* Chris Sanders, Dean DeBlois Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Lee Unkrich Toy Story 3 – Disney/Pixar

TV-Musik

* J. Walter Hawkes The Wonder Pets! - Nickelodeon Production & Little Airplane Productions
* Henry Jackman, Hans Zimmer and John Powell Kung Fu Panda Holiday - DreamWorks Animation
* Tim Long, Alf Clausen, Bret McKenzie, Jemaine Clement The Simpsons: Elementary School Musical - Gracie Films
* Shawn Patterson Robot Chicken's DP Christmas Special – ShadowMachine
* Jeremy Wakefield, Sage Guyton, Nick Carr, Tuck Tucker SpongeBob Schwammkopf – Nickelodeon

Kino-Musik

* Sylvain Chomet The Illusionist- Django Films
* David Hirschfelder Legend Of The Guardians: The Owls of Ga'Hoole - Warner Bros. Pictures
* John Powell Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Harry Gregson Williams Für immer Shrek - DreamWorks Animation
* Pharrell Williams, Heitor Pereira Ich - einfach unverbesserlich - Illumination Entertainment

TV-Produktionsdesign

* Alan Bodner Neighbors From Hell - 20th Century Fox Television
* Barry Jackson Firebreather - Cartoon Network Studios
* Pete Oswald Doubtsourcing - Badmash Animation Studios
* Richie Sacilioc Kung Fu Panda Holiday - DreamWorks Animation
* Scott Wills Sym-Bionic Titan - Cartoon Network Studios

Kino-Produktionsdesign

* Yarrow Cheney Ich - einfach unverbesserlich - Illumination Entertainment
* Eric Guillon Ich - einfach unverbesserlich - Illumination Entertainment
* Dan Hee Ryu Die Legende der Wächter - Warner Bros. Pictures
* Pierre Olivier Vincent Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Peter Zaslav Für immer Shrek - DreamWorks Animation

TV-Storyboarding

* Sean Bishop Scared Shrekless - DreamWorks Animation
* Fred Gonzales T.U.F.F. Puppy – Nickelodeon
* Tom Owens Kung Fu Panda Holiday - DreamWorks Animation
* Dave Thomas Cosmo & Wanda – Nickelodeon

Kino-Storyboarding

* Alessandro Carloni Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Paul Fisher Für immer Shrek- DreamWorks Animation
* Tom Owens Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Catherine Yuh Rader Megamind - DreamWorks Animation

Sprecher für eine TV-Produktion

* Jeff Bennett als The Necronomicon Fanboy & Chum Chum - Nickelodeon & Frederator
* Corey Burton als Baron Papanoida Star Wars: The Clone Wars - Cartoon Network
* Nika Futterman als Asajj Ventress Star Wars: The Clone Wars - Cartoon Network
* Mike Henry als Cleveland Brown The Cleveland Show- Fox Television Animation
* James Hong als Mr. Ping Kung Fu Panda Holiday - DreamWorks Animation

Sprecher für eine Kino-Produktion

* Jay Baruchel als Hiccup Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Gerard Butler als Stoick Drachenzähmen leicht gemacht - DreamWorks Animation
* Steve Carrell als Gru Ich - einfach unverbesserlich - Illumination Entertainment
* Cameron Diaz als Fiona Für immer Shrek - DreamWorks Animation
* Geoffrey Rush als Ezylryb Die Legende der Wächter - Warner Bros. Pictures

Drehbuch für eine TV-Produktion

* Daniel Arkin Star Wars: The Clone Wars: Heroes on Both Sides - Lucasfilm Animation Ltd.
* Jon Colton Barry & Piero Piluso Phineas & Ferb: Nerds of a Feather - Disney Channel
* Geoff Johns, Matthew Beans, Zeb Wells, Hugh Sterbakov, Matthew Senreich, Breckin Meyer, Seth Green, Mike Fasolo, Douglas Goldstein, Tom Root, Dan Milano, Kevin Shinick & Hugh Davidson Robot Chicken: Star Wars Episode III – ShadowMachine
* Billy Kimball & Ian Maxtone-Graham Die Simpsons: Stealing First Base - Gracie Films
* Michael Rowe Futurama - The Curiosity Company in association with 20th Century Fox Television

Drehbuch für eine Kinoproduktion

* Michael Arndt Toy Story 3 – Disney/Pixar
* Sylvain Chomet The Illusionist – Django Films
* William Davies, Dean DeBlois, Chris Sanders Drachenzähmen leicht gemacht – DreamWorks Animation
* Dan Fogelman Rapunzel - Disney
* Alan J. Schoolcraft, Brent Simons Megamind – DreamWorks Animation

Jury-Preise

Winsor McCay Award
— Brad Bird, Eric Goldberg, Matt Groening

June Foray — Ross Iwamoto

Ub Iwerks Award — Autodesk

Special AchievementWaking Sleeping Beauty

(Quelle: Annie Awards.org)

1 Kommentare:

Cooper hat gesagt…

Ungeachtet der von Sir D. beschriebenen ereignisse, sind die "Annies" für mich auch weiterhin nicht sonderlich interessant. Im Bereich der Animation ist längst ein zu unübersichtliches Feld an den unterschiedlichsten Produktionen entstanden.

Vom unglaublich fotorealistischen zwölfminütigen Video, welches sich der Architektur und der Filmkunst (Kinematographie) in erstaunlicher Weise widmet ("The Third and the Seventh" von Alex Roman) bis hin zu den eindrucksvollen Werbeclips, die im Rahmen eines Wettberwerbes des Eletronikherstellers Philips für dessen "Cinema"-Produkt erstellt werden (so z.B. "The Gift" von Carl Erik Rinsch).

Daneben gibt es vollanimierte Clips, die den weltweit sehr geschätzten und vielbeachteten Rendersequenzen der Fantasy-RPG Reihe "Final Fantasy" beinahe schon ebenbürtig sind, welche jedoch nur von einem französischen Ehepaar erstellt wurden ("Meet Meline" von Virginie Goyons and Sebastien Laban).

Die hunderte, sehr ansprechenden, nicht minder professionell erscheinenden Werke nicht miteingerechnet, die durch die globale Vernetzung für unzählige Menschen verfügbar sind, jedoch nie eine Bekanntheit erreichen wie etwa Animationsfilme von Pixar, Dreamworks, Disney und den anderen namhaften Herstellern.

Die Annies sind schon längst nicht mehr wirklich "repräsentativ" weder was die Qualität betrifft, noch die breite Streuung im Bereich der Animation. Durch die Digitalisierung (Nachbearbeitung, Effekte etc.) wird zudem auch keine wirkliche Grenze zwischen Realfilm und Animationsfilm sichtbar, denn die Übergänge sind fließend und Preisverleihungen tragen dem bislang in keiner Weise Rechnung.

Wie Sir D. schon häufiger zum Ausdruck brachte, wäre es längst an der Zeit mal wieder einen großen Animationsfilm als den Besten Film des Jahres bei den "Academy Awards" geehrt zu sehen.
In unseren Zeiten ist dies allerdings ebenso unwahrscheinlich wie eben ein repräsentativer-ehrender Blick auf die Branche bei den "Annies"...

Soviel von mir.
LG, Cooper.

Kommentar posten