Freitag, 3. März 2017

Fluch der Karibik #32

Er ist da! Der offizielle Langtrailer zu Pirates of the Caribbean: Salazars Rache!



Was gibt es zu loben? Ich mag die Farbästhetik, die zur Filmreihe passt, und sich dennoch vom eher erdtonfarbenen ersten, vom grünen zweiten, vom ausgeblichenen dritten und vom kontrastreichen vierten Film (entweder märchenhaft übersättigt oder nachtschwarz) abhebt. Schön, dass diese Abwechslung in den vorherrschenden Farben (voraussichtlich) beibehalten wird. Ich mag die Musik, die bringt mich viel mehr in Piratenstimmung als die aus dem Superbowl-Spot. Ich kann irrsinnig über das Geplänkel mit und über Kaya Scodelario alias Carina Smyth lachen. Und die Setpieces wirken bombastisch.

Was mich irritiert: Die Reaktionen auf den Trailer sind so enthusiastisch, auch von Nicht-Fans, und immer wieder wird betont, dass dies so anders aussieht als die bisherigen Pirates-Sequels. Es sei ja wieder so nah am Feeling des Originals. Echt jetzt? Das sieht doch viel eher wie ein weiteres Die Truhe des Todes aus, was nur konsequent wäre, ist doch Fremde Gezeiten tonal nah an Fluch der Karibik. Nun will ich nur noch einen sechsten Film, der ein mutiertes Am Ende der Welt ist, und dann können wir den Pirates of the Caribbean-Sechsteiler mit Käpt'n Jack Sparrow als Galionsfigur abschließen, um eine neue Subsaga zu beginnen.

Denn: Nein, Disney. Nein. Das ist bitte, bitte nicht "das letzte Abenteuer"!

0 Kommentare:

Kommentar posten